Website durchsuchen


Berichte >> 2017

Spaß und Spannung pur beim WBO-Turnier in Daun

Alle Beteiligten waren sich einig:

Das WBO-Turnier in Daun bot eine tolle Chance für den Nachwuchs im Voltigiersport. Natürlich ging es auch um Noten, die den Ehrgeiz der jungen Voltigierer immer wieder anfeuern, aber das war nicht alles.

Es ging auch darum, dass keine Leistungsvoltigierer auftraten, die den Nachwuchs ja sonst immer übertrumpfen – diesmal waren eben die Jüngsten die Größten und sie haben das augenscheinlich und mit Recht genossen.

 

 

Es gab Wettbewerbe, bei denen man schon sehen konnte, dass jungen Sportler weiterkommen wollen und auch solche, die absolut auf der spielerischen Ebene stattfanden. Beides machte Spaß zuzusehen und zu erfahren, dass die Kinder sich in diesem Sport einfach wohlfühlen. Und das haben auch die Zuschauer erfahren.

Trotz aller Pferdewettbewerbe und kaum zu glauben:

Höhepunkt war tatsächlich der Staffelwettbewerb! Ohne Pferd, aber da sah man den Teamgeist, jeder Verein hat gekämpft, und alle Zuschauer feuerten dermaßen an, dass die Halle zu platzen drohte! Das werden die Dauner mit Sicherheit in ähnlicher oder leicht veränderter Form im nächsten Jahr wieder aufnehmen!

 

 

 

 

Und es gab noch ein Novum:

Nicht nur der Nachwuchs der Voltigierer war am Start, sondern auch der der Longenführer und Trainer. Besonders Saarburg und Daun hatten ihre jungen Leute mit dieser Aufgabe betraut, und es gab keinen einzigen, der auch nur ein bisschen enttäuscht hätte. Ein großes Kompliment an die tollen Nachwuchsausbilder:

 

Maren Suder und Michelle Leuk aus Saarburg

Alina Klapperich und Meike Thelen aus Adenau

Charlotte Maas, Christina Lenerz, Chantal Feld, Selina Feld, Maren Bersem, Hannah Radtke und Verena Reufsteck aus Daun

 

Als Dauner sagen wir einfach mal:

Es gibt tolle Nachwuchsausbilder in unserem Verband!

Zurück