Website durchsuchen


Berichte >>

Voltigierturnier mit Finale Rheinland-Nassau-Cup und Verbandsmeisterschaft Rheinland-Nassau in der Reitsportanlage Grafenwald

 

Starkes Teilnehmerfeld, Super-Sport und großes Publikum

 

 

 

95% der genannten Teilnehmer am Start – das war fast ein Rekordergebnis und eine große Herausforderung selbst für die erfahrenen Dauner Turnierveranstalter.

Am Start waren 46 Gruppen und 40 Einzel/Doppelvoltigierer – an beiden Tagen war in der Reitsportanlage im Grafenwald „volles Haus“. Und das nicht nur bei den Startern, sondern auch beim Publikum, das voll mitging und die Voltigierer toll unterstützt hat.

Der Samstag war genial: Strahlende Sonne, ein herrlicher Platz zum Ablongieren, in der Halle guter Boden und tolle Stimmung. Und dementsprechend gut waren auch die Leistungen der jungen Voltigierer, denn dieser Tag war bis auf die A-Gruppen ganz auf den Nachwuchs zugeschnitten.

Sowohl die A-Gruppen als auch die Basisgruppen G/S/S wurden aufgrund der hohen Starterzahl in zwei Abteilungen bewertet. Dabei scheint es tatsächlich rekordverdächtig zu sein, dass 12 A-Gruppen am Start waren, davon 11 aus Rheinland-Nassau - und alle haben sich positiv präsentiert!

Der VRF Rheinbach gewann bei den A-Gruppen die 1. Abteilung, gefolgt von den Voltigierern des RFV Niederneisen und der Mannschaft aus Langenscheid. In der 2. Abteilung siegte die Tus Fortuna Saarburg IV vor Kurtscheid II und Hungenroth II.

Wie auch in den letzten Jahren war das Stechen der Fördereinzel- Voltigierer ein Höhepunkt des Tages. Dabei starten die drei Besten der Saison in der Kür auf dem eigenen Pferd, müssen aber die Pflicht 2x jeweils auf einem fremden Pferd bewältigen – für die jungen Sportler eine besondere Herausforderung, für das Publikum richtig spannend. Weil in der Kl. A und L der Viertbeste diesmal nur knapp hinter dem Dritten lag, gab es jeweils vier Voltigierer im Stechen – ein Novum in der Geschichte des Cups.

Die Nase vorn hatten bei den L-Fördereinzel am Ende zwei Saarburgerinnen: Hannah Bidon und Jana Schumacher, denen Jannica Bersem und Katharina Schwefer aus Daun mit Platz 3 und 4 eng auf den Fersen waren.

Linnea Strutt aus Langenscheid, Lisa Gregorius aus Hungenroth und Malena Bersem vom RuFV Daun waren in der Kl. A die ersten Drei, Anna Kahler aus Adenau kam auf den 4. Platz.

Der Sonntag begann früh mit leichtem Nieselregen, doch im Laufe des Vormittags kam sogar die Sonne zwischenzeitlich durch und die Voltigierer fanden wiederum sehr gute Bedingungen vor. Der Tag gehörte den Leistungsvoltigierern – ging es doch um die Verbandsmeisterschaft und den Rheinland-Nassau-Cup.

Die Tus Fortuna Saarburg war wie immer stark vertreten, doch auch die Vereine aus Langenscheid, Essingen, Kurtscheid und natürlich vom gastgebenden Verein zeigten eine große Präsenz.

Das zeigte sich dann auch in den Ergebnissen:

Das Team des RuFV Daun I wurde Verbandsmeister, gefolgt von Kurtscheid I. Die Dauner gewannen zusätzlich den Rheinland-Nassau-Cup, denn sie konnten das beste Gesamtergebnis der Saison vorlegen.

Verbandsmeister im Einzel wurde Pascal Grumann aus Essingen, gefolgt von Sina Rückert (Bad-Ems) und Lisa Göler (Saarburg).

Im Doppel errangen Jana Schumacher/Hannah Bidon aus Saarburg die Goldmedaille, gefolgt von Chantal Feld/Selina Feld (RuFV Daun) und Linnea Strutt/Anouk Gebhart (Langenscheid).

Der Rheinland-Nassau-Cup ist nach wie vor ein Highlight in der Saison. Denn die mit Geldpreisen dotierten Plätze 1-3 bei den A-M-Teams, dem Pferdecup - der diesmal von Boss (Rosi Röper/Idar-Oberstein) vor Grandeur (Vera Maas-Lehmberg/Daun) und Zeck (Anke Streicher/Essingen) gewonnen wurde - und den in Form von Lehrgängen ausgeschütteten Gewinnen für die Basis-Teams und Fördereinzel sind attraktiv für alle Vereine.

Am Ende des gelungenen Turniers konnte Gaby Wegerhoff, Vorsitzende des Verbandes Rheinland-Nassau, den stolzen Gewinnern und Platzierten die Medaillen des Verbandes in Gold, Silber und Bronze überreichen. Die Siegerehrung im Rheinland-Nassau Cup übernahm Heide Pozepnia vom Organisationsteam des Cups– sie freute sich sichtlich mit den Gewinnern, die die Geldpreise und Förderangebote gewonnen hatten. In gewohnt routinierter, klarer und souveräner Sprache kommentierte Britta Riemenschnitter die Siegerehrung, und in die letzte Ehrenrunde starteten Sieger und Platzierte bei lautstarkem Applaus.

Mit einem tollen Team hat der RuFV Daun ein Voltigierturnier veranstaltet, das zeitlich perfekt abgestimmt war und in allen Bereichen glatt ablaufen konnte. Dazu

beigetragen hatten neben dem Organisationsteam um Claudia Faßbender, Andrea Schwefer, Maren Bersem und Vera Maas-Lehmberg auch die Voltigierer des L- und M-Teams, dazu besonders die Besitzer der Reitsportanlage im Grafenwald, Familie Ziegler und auch einige Voltigiereltern. Die Organisatoren des Rheinland-Nassau-Cups waren perfekt vorbereitet. Auch das trägt, genauso wie die gut funktionierende Meldestelle, die in den Händen von Axel Göttmann lag, und das ambitionierte und kompetente Richterteam zu einem guten Turnierverlauf bei.

Zurück